_

_

Mittwoch, 13. März 2013

Die Babylonier [Strategie] - Konkurrenz auf den Technologiesieg

Hinterlasse einen Kommentar
Heute folgt mal wieder ein Strategieartikel zu den selbsterstellten Zivilisationen für Sid Meiers Civilisation. Dieses mal stelle ich Euch die Babylonier vor. Ein vielseitiges Volk, welches echte Chancen auf den Technologiesieg hat. Solltet Ihr Fragen zu konkreten Spielsituationen haben, ist eine Regel nicht ganz klar oder wollt Ihr einfach nur Eure Meinung äußern - so nutzt einfach die Comments zu diesem Artikel. [...]
Der Technologiesieg ist in Sid Meiers Civilisation fast exklusiv den Russen vorbehalten, wobei selbst diese zwar erhöhte Chancen haben diesen zu erreichen, jedoch auch etwas Glück, wie z.B. das Entdecken von Atlantis oder eines Lehrers benötigen. Es war mir daher äußerst wichtig eine Zivilisation zu erstellen, welche reelle Chancen auf den Technologiesieg hat. Reell bedeutet in diesem Fall die Möglichkeit das Spiel technologisch in Runde 10 zu beenden, denn so lange dauert in der Regel längstens ein Civilisation-Spiel mit erfahrenen Spielern.
Der Technologiesieg ist für die Babylonier kein Ziel in weiter Ferne. Durch die Fähigkeit bei jeder Forschung eine kostenlose Level I Technologie in der folgenden Runde mit zu erlangen, haben sie theoretisch die Möglichkeit am Ende der Runde 11 die spielendscheidende Level V Technologie zu erforschen und somit das Spiel zu beenden. Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass die Babylonier jede Runde forschen können. Nicht eingerechnet sind andere Zufallselemente wie Atlantis, die Technologie-Tauschkarten oder einen Lehrer in der Hütte, sowie das Erobern einer Stadt. Sollten die Mitspieler es den Babyloniern erlauben zusätzliche Technologien durch die eben genannten Möglichkeiten zu erlangen, so sind die Babylonier auf dem Technologieweg schwer aufzuhalten.
Militärisch ist das antike Volk ebenfalls nicht zu unterschätzen. Gerade durch die gratis Level I Technologien ergeben sich viele sinnvolle und starke Vorteile, wie z.B. die Bewegungreichweite durch Reiterei oder Metallverarbeitung zum Bau von Kasernen. Müssen die anderen Spieler noch abwägen, welche Level I Technologie am sinnvollsten für sie ist, so erhalten die Babylonier auf kurz oder lang alle dieser Technologien, was sie auch auf dem militärischen Pfad sehr stark macht. Durch die Befestigungsmarker in ihren Städten, sind sie ebenfalls schwer einzunehmen.
Kulturell haben die Babylonier ebenfalls zahlreiche Optionen. So ist beispielsweise die Starttechnologie der Philosophie ein guter Grundstein für eine gebäudegetriebene Kulturmaschine. Ansonsten unterstützt die kostenlose Töpferkunst mit einem erweiterten Kulturhandkartenlimit.
Wirtschaftlich gesehen haben die Babylonier keinen nennenswerten Vorteil. Die notwendigen Technologien für einen Wirtschaftssieg sind bis auf wenige Ausnahmen keine Level I Technologien.
Zusammenfassen sind die Babylonier eine sehr starke Zivilisation, welche durch ihre kostenlosen Technologien eine sehr flexible Strategie haben. Grundsätzlich werden drei der vier Siegpfade direkt durch die Zivilisationsfähigkeiten unterstützt, sodass sich die Babylonier für fast jeden Spieler eignen. Aufgrund der starken Sonderfähigkeiten sind die Babylonier umso stärker, je wenige Spieler am Spiel teilnehmen.
Viel Spaß!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen