_

_

Sonntag, 18. August 2013

Neu auf Kickstarter - 34. Kalenderwoche

Hinterlasse einen Kommentar
Vor einigen Wochen war ich noch voll des Lobes für das Projekt The Oleg Story. Mittlerweile hat sich diese Vorfreude etwas gelegt. Nach anfänglich tollem Design und einem gut klingendem Spielkonzept kam dann leider aber auch nichts mehr. Trotz mehrfachem Wunsch der Interessierten doch bitte mal ein Gameplay Video hochzuladen und zu erläutern, wie denn jetzt das Spiel eigentlich funktioniert, kam von Seiten der Entwickler nichts. Erst 11 Tage vor dem vermeintlichen Scheitern kam die Info, dass leider keine Gameplayvideos oder Beschreibungen über den Spielablauf gezeigt werden können, da das Spielprinzip nur theoretisch existieren würde. Man fragt sich, wie man die Theorie ohne einen einzigen Prototypen überprüfen konnte? Wahrscheinlich garnicht. Und so ist es nur gut zu wissen, dass solche Projekte auch während einer Zeit der Kickstartereuphorie abgeschmettert werden. Die User können nämlich anscheinend noch sehr gut entscheiden, was gut und was schlecht ist.

Wrath of Kings
Miniaturenspiele sind aktuell ziemlich erfolgreich auf Kickstarter. Es bietet einfach eine schöne Methode möglichst viele exklusive Modelle anzubieten und neue Modelle kostengünstig und risikounabhängig zu produzieren. Zudem ist der Markt für Miniaturen nie gesättigt. Wrath of Kings schlägt also in die alte Kerbe. 65,00$ inkl. Versand ist das vermeintlich günstigste Set dieses neuen Miniaturenspiels, jedoch kommt man mit einem Starterset nicht wirklich weit. Es geht also darum weitere Packs zu erwerben und schnell ist man daher in der Kostenfalle und mehrere hundert Dollar los. Stretchgoals und Pledgelevels sind bei diesen Kampagnen stets gleich aufgebaut. Je höher die Fördersumme, desto mehr Miniaturen. Interessant dabei ist, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis erst ausgewogen scheint, wenn diverse Stretchgoals schon erreicht wurden.
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 100%

Zero Hour
In Zero Hour übernimmt man die Rolle eines Kindes und muss in der Zeit zwischen Mitternacht und dem Sonnenaufgang überleben bzw. nicht verrückt werden. Das ist garnicht so leicht, da zahlreiche Kreaturen versuchen werden am Verstand der Kleinen zu drehen. Einen ganz eigenen Charme versprüht dabei die Grafik, welche an einen alten Horrorfilm aus den 70ern angelehnt sein könnte. Ein wirklich interessantes kleines Projekt mit schönen Illustrationen für schmale 30,00$. Noch dazu ist es ein selbstveröffentlichtes Projekt. Daher ist das Ganze in einem sehr privaten Rahmen gehalten. Stretchgoals wurden zudem sinnvoll gewählt und werten Qualität der Komponenten auf und erweitern das Spiel um zusätzliche Karten. Wer einsteigen will, hat dafür aber nicht einmal mehr 5 Tage Zeit.
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 100%

Incredible Expeditions
In Incredible Expeditions begeben sich die Spieler auf die Suche nach der sagenumworbenen Stadt Atlantis. Hierbei stellt sich das Steampunk-Projekt als klassisches Deckbuilding-Spiel vor. Da Steampunk bekanntlich seinen ganz eigenen Charme hat, überzeugen Grafik und Layout bereits im Prototypen. 65,00$ inkl. Versand ist jedoch kein Leichtgewicht für Europäer. Dennoch wirkt die gesamte Kampagne gut durchdacht und das Projekt sehr anschaulich. Es liegt aber an Euch, ob solch ein stolzer Preis es wert ist.
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 100%

sämtliche Bilder sind von www.kickstarter.com bzw. vom jeweiligen Verlag (hier CoolMiniOrNot, Broadwater, Liz Spain)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen