_

_

Sonntag, 8. September 2013

Neu auf Kickstarter - 37. Kalenderwoche

Hinterlasse einen Kommentar
Aliens, Zombies und Lords. Breiter könnte die thematische Auswahl diese Woche nicht gefächert sein. Ob vom bekannten Stardesigner bis hin zur Familienproduktion. Die aktuelle Kickstarternews zeigt, dass die derzeitigen Projekte aktuell wieder für jedermann etwas bieten. Greift man lieber zum vermeintlich besser designten Spiel des bekannten Autos oder versucht man sein Glück bei einem Unbekannten und finanziert eine Idee?

Alien Uprising
Dass es Richard Launius versteht thematisch ansprechende Spiele zu designen, wissen wir spätestens seit Arkham Horror. Mit Alien Uprising produziert er erneut ein kooperatives Spiel, in welchem die Spieler die Rollen von notgelandeten Astronauten übernehmen, welche auf einem unbekannten Planeten von einer Alienrasse attackiert werden. Ist man vom Thema angetan und liest sich die Kampagne durch, dann wird man jedoch sehr schnell von den hohen Versandkosten abgeschreckt. 49,00$ + 50,00$ für das Spiel sind einfach zu viel. Es lohnt sich also abzuwarten, ob das Spiel bei den FLAGs des Vertrauens ausgeliefert wird. Bei Erreichen der Stretchgoals locken schöne Miniaturen.
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 100%

They´re coming
They´re coming ist ein Zombiekartenspiel für 2 Spieler, in welchem man abwechselnd die Rolle der eigenen Überlebenden und des Zombielords übernimmt. Der Spieler, der seine eigenen Überlebenden am schnellsten zum rettenden Ufer führen kann, gewinnt das Spiel. Rein optisch kann das Spiel wenig überzeugen und hebt sich nicht von der breiten Masse der Zombiespiele ab. Aber auch rein spielerisch scheint nichts innovatives dabei zu sein. 32,00$ inkl. Versand sind daher vermeintlich hoch gegriffen für ein weiteres Zombiespiel in der Sammlung.
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 100%

Lords & Ladies
Lords & Ladies ist eines der Projekte, welche Kickstarter bekannt machten. Hier versuchen Bruder und Schwester einen Traum von einem Kartenspiel zu verwirklichen und bitten um finanzielle Hilfe. Aber nicht nur vom Urgedanken her ist das Projekt interessant - auch thematisch und spielerisch. Denn hier übernehmen die Spieler die Rollen von Adelsfamilien, versuchen ihre eigene Familie ins rechte Licht zu rücken, ihre Macht auszubauen und für das Fortbestehen selbiger zu sorgen, während man gleichzeitig versuchen muss die rivalisierenden Familien durch Gerüchte bloß zu stellen. Der relativ hohe Preis von 45,00$ inkl. Versand ist dem Fakt geschuldet, dass es sich hier um keine Firmenproduktion und einen kleinen Printrun handelt.
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 60%

sämtliche Bilder sind von www.kickstarter.com bzw. vom jeweiligen Verlag (hier Mr. B Games, Robb Clar, JCoracce)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen