_

_

Donnerstag, 3. Oktober 2013

MonkeyTales - Mhhhhhhhm Gehirne...

Hinterlasse einen Kommentar
Zombies sind so populär wie Aliens, Ninjas und die BoardgameMonkeys. Keiner kann genug von ihnen kriegen. Nach unzähligen Splatter-Filmen in Kino und TV haben die halbtoten Gourmets längst Einzug in die Brettspielwelt erhalten. Ob kooperativ, semi-kooperativ oder kompetitiv. Egal. Hauptsache Zombies!

Zombicide
Zombicide überzeugt durch variable Spieldauer durch unterschiedliche Szenarien und variable Spieleranzahl. Somit kann das Spiel sowohl Absacker, als auch Hauptgang. Es kann auch schwer oder leicht. Und vorallem kann es viel Miniaturen und viel Thema. Bei Zombicide springt das Feuer sofort über. Die Spannung der immer größer werdenden Bedrohung wird zu jeder Minute übertragen. Nicht ganz billig der Spaß, aber schließlich gibt es ja unzählige Miniaturen, welche alle wunderschön detailliert sind.


Äußerst variables Spiel im Bezug auf Schwierigkeit, Spieleranzahl und Spieldauer

City of Horror
Der gemeinsame Feind ist zwar schnell ausgemacht: Zombies. Jedoch wird schnell klar, dass nicht alle überleben können. Somit entwickelt sich das Spiel schnell zu einem Bluff- und Bietspiel, welches schlussendlich nur darauf abzielt wie man den ungeliebten Mitspieler am besten den Zombies zum Abendessen vorwirft, um sich selbst zu retten. Wer semi-kooperative Spiele mag, der liegt bei diesem Titel im Genre Zombies richtig.


Semi-kooperatives Bluff- und Bietspiel bei dem man seine Freunde den Zombies zum Abendessen vorwirft


Eaten by Zombies
Eaten by Zombies bringt das Zombie-Flavor mit dem Deckbau zusammen. Spieler starten mit einer standardisierten Hand und hoffen damit Zombies zu besiegen. Unbesiegte Zombies gehen in das eigene Deck und schalten mit der Zeit unweigerlich den Spieler aus. Der Clou hierbei ist, dass die Spieler sich gegenseitig das Leben schwer machen, denn schließlich kann nur der Last-Man-Standing überleben und gewinnen. Kurz und schnell. Ein schneller Deckbuilder für Zombiefans, der perfekt als Absacker dienen kann. Schnell zu erlernen, aber dennoch mit einigen kniffligen Entscheidungen.

Deckbuilder für Zombiefans. Es kann nur einen Sieger geben

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen