_

_

Sonntag, 23. März 2014

Neu auf Kickstarter - 13. Kalenderwoche

Hinterlasse einen Kommentar

Richard Ham, besser bekannt als Rahdo, gehört ja mittlerweile schon zu den Größen der Brettspielszene. Diese Woche bittet er um das nötige Kleingeld sein Projekt weiter fortsetzen zu dürfen. Wer mehr erfahren will, der liest einfach weiter.

Rahdo Runs Through

"Hi everybody! Today Rahdo runs through...". Wer diesen Satz nicht schon oft genug gehört hat, der ist hier genau richtig. Der derzeit wohl bekannteste Videorezensent, der ausschließlich Runthroughs veröffentlicht, bittet wieder einmal um eine kleine finanzielle Spritze um sich auch im Jahre 2014 die neusten Spiele leisten  und mit Videos abdecken zu können. Stellt sich mir nur die Frage, weshalb ich das nicht auch schonmal probiert habe? Interessant ist das ganze Projekt trotzdem und auch völlig unterstützenswert. Schließlich macht der Vollzeitrentner aus Malta das völlig unentgeltlich. Ab 5,00$ kann man einsteigen und regelmäßig abstimmen, was es als nächstes sein darf. Für etwas mehr darf man sich sogar auf handgefertigten Glasschmuck seiner Frau freuen.
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 100%

Worker Placement

Warum die Dinge nicht einmal beim Namen nennen? Das dachten sich wohl auch die Designer des neuen Arbeitereinsetzspiels Worker Placement. Hier ist der Mechanismus nicht nur Name sondern natürlich auch Programm. Als Geschäftführer von großen Firmen leiten wir unsere Unternehmen mit dem Ziel den meisten Umsatz zu machen. Dabei heuern wir Arbeiter an, schicken sie zu Fortbildungen um ihre Fähigkeiten zu trainieren und setzen sie dann schlussendlich auf den vielen verschiedenen Aktionsfeldern ein, um Gewinne zu erzielen. 65,00$ inkl. Versand ist die günstigste Alternative. Wer gleich die erste Erweiterung mit dazu haben möchte, der zahlt schon happige 90,00$. Der Designer bezeichnet das Projekt als Einsteigerspiel. Wer also noch nicht genug von diesem Mechanismus hat, sollte sich das Projekt einmal genauer ansehen. PS: Interessant ist dabei im Übrigen auch die Geld-zurück-Garantie, mit welcher man innerhalb von 30 Tagen bei Nichtgefallen sein Geld zurück erhält.
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 55%

Pirate Den

Piratenspiele kann man ja eigentlich garnicht genug haben. Pirate Den schlägt da thematisch also in eine Kerbe. Das Spiel liegt nach Aussagen des Designers bereits völlig fertig in PDF-Form vor. Die angestrebte größere Summe von 25.000,00$ wird also lediglich dafür verwendet das Spiel zu drucken und auszuliefern. Spielerisch wirkt Pirate Den verbesserungswürdig. Einfaches Risiko-Management und verdecktes simultanes Ablegen von Karten und anschließendes Auswerten ist ja mal sowas von out! Dann lieber zu Libertalia greifen. Das gibt ein ähnliches Spielgefühl nur mit etwas mehr Tiefgang.
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 65%


sämtliche Bilder sind von www.kickstarter.com bzw. vom jeweiligen Verlag (hier Richard Ham, Dyskamie Publishing, Gamesmith)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen