_

_

Sonntag, 1. März 2015

Neu auf Kickstarter - 10. Kalenderwoche

Hinterlasse einen Kommentar


Ich sage es ja immer mal wieder so zwischen den Zeilen und manchmal weise ich auch ganz deutlich mal so drauf hin. Gerne bin ich für interessante Kickstarterprojekte offen. Denn streng nach dem Prinzip "Vier Augen sehen besser als zwei" kann ich so sicherstellen, dass auch meinen Adleraugen nichts entgeht und alle interessanten Projekte in den Kickstarternews abgefühstückt werden.
Es freut mich deshalb wieder umso mehr, dass ein Leser mich deshalb ganz dezent auf ein Projekt geschubbst hat, was ich natürlich gerne vorstelle.

Monarch
Das sieht mal in der Tat nach einem echten Liebhaberprojekt aus. In Monarch spielen wir nämlich eine der möglichen Thronfolgerinnen und versuchen mit Tricks und Weisheit unserer Mutter zu beweisen, dass wir die einzig würdige Thronfolgerin unter den Geschwistern sind. Herzstück dabei ist wohl die Grafik, welche, auch nach Aussage der Designerin, Einflüsse sowohl aus der westlichen, als auch der asiatischen Kunst hat. Ein kleines Meisterwerk also. Die Designerin ist aber mehr oder weniger unbekannt, das Projekt dennoch mit Liebe zum Detail ausgeschmückt.
Das Spielprinzip selbst ist simpel gehalten, wobei bis zu 4 Spieler Steuern eintreiben, Farmen bewirtschaften und magische Artefakte und Verbündete suchen. Die Spieldauer wirkt kurz, die finanziellen Ziele überschaubar, die Stretchgoals..... okay gewählt und der Preis mit 40,00$ inkl. Versand ein echtes Crowdfunding-Schnäppchen, oder? Ich weise bei so Projekten immer wieder gerne darauf hin, dass sich Lieferzeitpunkt und Endprodukt bei Kleinstverlagen gerne mal etwas verschieben. Risiko ist immer dabei.
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 70%

The Thunderbirds
Matt Leacock hat uns die Seuche gebracht, er hat uns verdursten lassen und er hat uns absaufen lassen. Jetzt lässt er uns eine Telenovela aus den 50er Jahren aus den USA neu erleben. In The Thunderbirds handelt es sich um ein kooperatives Spiel mit schicken Plastikmodellen. Die Regeln selbst sind noch im Fluss. Der gute Matt hat sich nämlich gedacht, dass sein Name allein wohl schon ganz gut zieht und die Regeln einfach während der Kampagne sozusagen "on the fly" noch feinjustiert werden durch die Community. Clever! Okay das fast fertige Modell steht schon in den Startlöchern und Angst haben, dass das Spiel ewig in der Produktionspipeline hockt, brauchen wir auch nicht. Spätestens bei der Messe 2015 können wir es uns persönlich abholen. Schick. 54,00€ + Versand kostet im übrigen der ganze Spaß. Nicht gerade ein Schnäppchen. Wir sind uns aber wohl einig, dass da noch zahlreiche Add-Ons uns versteckte Zusatzversandkosten auf uns warten. Scheint aber prima zu laufen. Leacock eben.
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 100%

Between Two Cities
Man kann sich ja bei den Jungs von Stonemaier Games gewiss sein, dass die Kampagne in Sachen Abwicklung vorbildlich sein wird. Bisher konnte ich noch keine Kampagne auf Kickstarter entdecken, die so professionell und so gut aufgebaut war, wie die von Jamey und Alan. Lieferzeitpunkte immer exakt auf den Monat, transparente Gestaltung und permanente Kommunikation mit der Community. So sollte es sein. Mit Between Two Cities geht der Verlag erstmals in die etwas leichtere Ecke des Spielepegels. Dabei handelt es sich nämlich um ein Legespiel für bis zu 7 Spieler, was stark an die Mechanik von 7 Wonders angelehnt ist - simultanes Tile-Laying und dadurch eben entsprechend schnell auch mit vielen Spielern. Das Besondere wird sein, dass man teilweise mit seinen Sitznachbarn kooperieren muss, um zu gewinnen. Für 29,00§ + Versand ist das Ganze recht günstig. Wie immer gibt es vom Verlag die Geld-Zurück-Garantie. Ob die allerdings problemlos funktioniert, kann ich nicht sagen. Bisher waren aber auch alle Titel für mich Spiele, die ich auch behalten habe.
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 100%
 


sämtliche Bilder sind von www.kickstarter.com bzw. vom jeweiligen Verlag (hier Mary Flanagan, Gerry Anderson Production, Stonemaier Games)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen