_

_

Sonntag, 15. März 2015

Neu auf Kickstarter - 12. Kalenderwoche

Hinterlasse einen Kommentar


Ok, letzte Woche lag ich krank im Bett und jetzt habe ich hier so einiges, was ich aufarbeiten muss. Fangen wir also doch mal diese Woche mit den Kickstarternews an. Ob es diesen Donerstag wieder einen Beitrag geben wird, weiß ich noch nicht. Lasst Euch einfach überraschen würde ich sagen. Dafür habe ich auch ein ganz großes Schmankerl für Euch. Schaut Euch einfach mal das erste vorgestellte Projekt an.

Myth: Journeyman
Ok, ich gebe es zu. Ich bin ein großer Fan vom Dungeoncrawler Myth. Die freue Questform, die tollen Miniaturen und nicht zuletzt das schicke Spielprinzip mit den Aktionskarten haben mich völlig in den Bann gezogen. Und ganz ehrlich? Die erste Kampagne hatte zwar auslieferungstechnisch echte Zeitprobleme, aber am Ende stand ein qualitativ hochwertiges Produkt. Die Jungs von Mercs bringen jetzt mit Myth: Journeyman endlich die Fortsetzung. Die alten Helden können sich nun weiterentwickeln und neue kommen hinzu. Noch dazu gibt es ab sofort zusätzliche Module, bei denen man ganz klar gesagt bekommt, wo welches Monster steht. Das fischt nun auch die Jungs ab, die schon immer Probleme mit der offenen Natur des Systems hatten. Für das Geld gibt es erfahrungsgemäß auch ne Menge zurück. Unzählige wunderschöne Miniaturen und Materialien. Einsteigen lohnt sich ab 120,00$ + Versand. Alle Module bekommt man für zusätzliche 130,00$.
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 100%

Wizards of the Wild
Wer schon immer mal wissen wollte, ob Eulen, Bären, Wölfe oder Schweine die besseren Zauberer sind, der ist bei Wizards of the Wild richtig aufgehoben. Hier versuchen wir nämlich unsere erwürfelten Ressourcen möglichst sinnvoll einzusetzen, um Aufgaben zu lösen, neue Zaubersprüche zu lernen und den anderen auf die Mütze zu geben. 28,00$ inkl. Versand ist dabei ein akzeptabler Preis. Interessant ist jedoch nur, dass eine derart unbekannte Firma gleich mal eine Super-Collectors-Deluxe Edition anbietet für schlappe 149,00$ + Versand. Das Spiel wirkt auf den ersten Blick eher leicht und eher für zwischendurch. Ob man hier wirklich zuschlagen sollte? Ich würde sagen: Nur wenn das Thema wirklich verzaubert (hö hö).
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 50%

Lord of the Fries
Und mal wieder legt Cheapass Games einen alten Klassiker seines eigenen Verlages neu über Kickstarter auf. Dieses mal haben wir es mit Lord of the Fries zu tun. Das Thema klingt ja wirklich recht witzig. Wir sind ein Zombie in einem Restaurant und versuchen diverse Menus zusammen zu stellen. Problematisch wird die Sache für mich dann nur, wenn es sich schlussendlich um ein einfaches "Rummy-Style-Game" handelt, bei dem es lediglich darum geht Karten zu sammeln und diese als erster ablegen zu können. Der Erfolg der Kampagne spricht dennoch für sich. Einfache Spiele haben durchaus ihre Berechtigung, aber was macht Lord of the Fries anders, als die bestehenden Klassiker? Vielleicht die Zombies.
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 100%


sämtliche Bilder sind von www.kickstarter.com bzw. vom jeweiligen Verlag (hier Mercs, Crosscutgames, Cheapass Games)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen