_

_

Sonntag, 12. April 2015

Neu auf Kickstarter - 16. Kalenderwoche

Hinterlasse einen Kommentar


Diese Woche ist es mal verhältnismäßig ruhig an der Kickstarterfront. Keine wirklichen Bomben in den wöchentlichen Projekten. Trotzdem habe ich mal die heißesten Kandidaten rausgesucht und bin gespannt, ob es den ein oder anderen interessiert oder ob Ihr noch ein anderes schönes Projekt entdeckt habt.

The King´s Abbey
Und wieder ein Workerplacementspiel. Dieses mal bauen wir eine Kirche um den dunklen Zeiten des Mittelalters endgültig den Gar auszumachen. Was ist aber bei The King´s Abbey anders als bei den zahlreichen Workerplacementspielen auf dem Markt? Laut Kampagne wenig Downtime, da oft zeitgleiches Einsetzen, teilweiser kooperativer Mechanismus beim Verteidigen des Landes und bei den Kreuzzügen und ein ausgeklügeltes Handelssystem. Naja so ganz einzigartig ist das dann aber doch nicht, denn das gab es auch bereits schon mal alles in anderen Titeln. Dafür ist das Ganze mit 48,00$ inkl. Versand recht günstig. Sicherlich bekommen wir ein solides Spiel, was sich aber vermutlich nicht wesentlich von den bisherigen Titeln im Regel abheben dürfte. Fans des Genres könnten aber einen Blick riskieren, zudem vermutlich einige Strechgoals die Komponentenqualität noch weiter hochschrauben sollten.
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 100%

JunKing
Wer schon immer mal Müll sammeln wollte und sich um alte vergammelte belegte Sandwiches kloppen wollte, der ist wohl bei JunKing (Junk King) richtig. Denn hier geht es darum aus dem Müll der Menschheit das Wertvollste herauszusuchen und damit im Müllkönigreich ein echter Brüller zu werden. Das Spielprinzip dieses Kartenspiels ist dabei verblüffend simpel und kurz. Karte ziehen, Karte ausspielen und Fähigkeit nutzen. Das Ganze dauert wohl nur 15 Minuten und passt damit in den derzeit schon fast verblassten Trend der Microgames. Das Ganze kommt mit einem lustigen Grafikstil und 20,00$ + Versand. Wer 5,00$ mehr berappt, der darf sogar eine Mini-Erweiterung sein Eigen nennen.
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 85%

The Titan Series
Das Prinzip klingt wirklich prima. Bei The Titan Series handelt es sich um ein Projekt bzw. einen Zusammenschluss berühmter Game-Designer. Und mit berühmt meine ich wirklich berühmt. Eric Lang, Mike Selinger oder Richard Garfield sind da nur einige Namen. Das Konzept sieht vor, dass jeder dieser bekannten Persönlichkeiten ein Spiel konzipiert. Und zwar ein kleines, familienfreundliches Spielchen, was perfekt dazu geeignet ist, um Freunde und Bekannte in die Welt der Brettspiele einzuführen. Für 145,00$ + 36,00$ Versand bekomme ich beispielsweise neun Spiele von Designern meiner Wahl. Das Ganze wird über einen Zeitraum von drei Jahren produziert und ausgeliefert. Klingt wirklich nach einem coolen Projekt. Fast so ähnlich wie der alljährliche Zusammenschluss von Musikgrößen zum gemeinsamen Weihnachtslied. Mir stellt sich aber eher die Frage, ob ich dann nicht bekannte Einstiegsklassiker, wie Siedler oder Ticket to Ride für deutlich weniger Euros kaufen sollte, anstatt die Katze im Sack. Als Stretchgoals treten weitere Designer dem Projekt bei. Meiner Meinung nach ein zu hoher Preis, aber trotzdem Daumen hoch für eine innovative Idee.
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 85%
 


sämtliche Bilder sind von www.kickstarter.com bzw. vom jeweiligen Verlag (hier Randy Rathert, ImpsandMonsters, Titans)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen