_

_

Sonntag, 31. Mai 2015

Neu auf Kickstarter - 23. Kalenderwoche

1 comment


Wir befinden uns mittlerweile schon fast wieder in der Jahreshälfte. Kein Grund aber von den wöchentlichen Kickstarternews abzuweichen. Diese Woche gibts sogar ein paar echte Leckerbissen. Zumindest bei Projekt Nummer 1 bin ich mir fast sicher, dass einige von Euch den Kaufbutton drücken werden. Weiterlesen also auf eigene Gefahr!

Mare Nostrum - Empires
Ich bin ja ein echter Fan von Zivilisationsspielen. Wer ist das übrigens nicht? Dass mit Mare Nostrum jetzt eine Neuauflage eines alten Titels es auf Kickstarter versucht zu neuem Ruhm zu kommen, hat mich daher gefreut. Wir spielen zwar - wie bei vielen Civ-Spielen - nicht die ganze Menscheheitsgeschichte durch, sondern lediglich die Antike, aber vielleicht macht genau dieser begrenzte Blick Spaß. Die Entwicklungsmöglichkeiten sind groß. Es gibt verschiedene Siegbedingungen, verschiedene Völker und bereits jetzt massig Stretchgoals, obwohl die Kampagne noch ein ganzes Weilchen läuft. Beim Ersteller Academy Games liegt man eigentlich nie falsch. Bereits bei Fief konnte der Verlag beweisen, dass er der Herausforderung Crowdfunding gewachsen ist und gute Qualität zu einem vernünftigen Preis liefert. 65,00$ inkl. Versand ist, meiner Meinung nach, ein guter Preis für ein sicherlich qualitativ hochwertig produziertes Spiel mit schöner Grafik.
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 100%

10 Minutes to Kill
Eigentlich habe ich ja von Spielen wie 10 Minutes to Kill genug im Schrank. Kurze Spieldauer, einfache Regeln, hoher Wiederspielreiz. Zumindest preist sich so das Spiel selbst an. Unter 10 Meuchelmördern gilt es seine eigene Identität möglichst lange zu verstecken und seine geheimen Zielpersonen auszulöschen. Dabei sind die üblichen Charaktereigenschaften bei solchen Spielen gefragt: Deduktion, Verhüllung, Bluffing. 26,00 EUR inkl. Versand ist dann allerdings für Pappaufsteller und magere Ausstattung recht viel Geld. Das Projekt sieht sicherlich nicht schlecht aus, aber ich brauche kein Spiel der selben Sorte zum 10ten Mal in meinem Schrank. Was ist neu? Was macht es besonders? Diese Fragen konnte mir der Verlag - trotz vorbildlicher Vorstellung des titels inkl. Regeln - nicht beantworten.
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 100%

Pillars of Eternity: Lords of the Eastern Reach
Dass aus Computervorlagen auch passable oder sogar ganz gute Brett- und Kartenspiele werden können, das weiß man ja mittlerweile. Dass aber bei einer Kartenspielumsetzung wie Pillars of Eternity noch die Computerdesigner maßgeblich an der Entwicklung der analogen Umsetzung beteiligt waren, ist neu - zumindest für mich. Spielerisch bauen wir langfristig eine Stadt auf, verteidigen diese durch angeheuerte Truppen und Helden und entwickeln uns weiter. Dass die grafische Umsetzung mal so richtig nett aussieht, ist sicherlich ein Grund, dass das Projekt relativ schnell, relativ viel Kohle erwirtschaftet. 39,00$ ist zudem ein akzeptabler Preis. Doof nur, dass mit zusätzlichen 25,00$ die Versandkosten ins Kontor schlagen. Da bietet sich doch förmlich eine Sammelbestellung an, oder? Insgesamt wirkt das Projekt nett. Ob man es braucht, weiß ich nicht.
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 100%

sämtliche Bilder sind von www.kickstarter.com bzw. vom jeweiligen Verlag (hier Academy Games, laboitedejeu, Zero Radius Games)

1 Kommentar:

  1. Pillars of Eternity könnte auch bei der deutschen Crowdfundingplattform "Spieleschmiede" kommen - es wird gerade verhandelt. Da sind die Versandkosten inklusive.

    AntwortenLöschen