_

_

Sonntag, 12. Juli 2015

Neu auf Kickstarter - 29. Kalenderwoche

Hinterlasse einen Kommentar


Diese Woche gibts so einiges im Bereich Crowdfunding. Dennoch möchte ich meiner Pflicht als Blogger im Brettspielbereich nachkommen und mitteilen, dass Colt Express den Preis Spiel des Jahres gewonnen hat. Broom Service ist übrigens Kennerspiel. So hätten wir das auch abgehakt. Aber dafür kommt Ihr vermutlich nicht auf meine bescheidene Seite.

100 Swords
Laboratory ist ja bekannt für kleine Makrospiele. Hier hatte ich bereits eines ihrer Spiele vorgestellt und war... mittelmäßig angetan. Mit 100 Swords kommt jetzt ein Mini Deckbuilder, in welchem wir in einen Dungeon absteigen und uns die Taschen voller Gold stecken. Das Prinzip ist simpel. Wieder einmal will der Verlag mit einem einfachen Spielprinzip, putziger Grafik und schneller Spieldauer für zwei Personen punkten.
Das Ganze fällt dieses Mal aber etwas größer aus. Preislich liegen wir nämlich 21,00$ inkl. Versand für ein Starterset bzw. bei 34,00$ inkl. Versand für zwei Startersets. Was bei Province mal eben ein schneller Dollar war, dass muss man sich bei 100 Swords eben mehrmals überlegen. Bringt das System wirklich genügend neues?
Stretchgoals werden bereits fleißig freigeschaltet. Interessant wäre sicherlich das Erreichen der Solovariante.
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 100%

Brawl
Mit Brawl bringt der kleine amerikanische Verlag Cheapass Games mal wieder einen Oldie zum neu Aufblühen. Die US-Jungs haben es sich ja anscheinend auf die Fahnen geschrieben über Kickstarter längst verblichene Spiele wieder rauszubringen. Bereits im Jahre 1999 gabs das Spiel nämlich schonmal - mit mäßigem Erfolg. Dabei klingt das Prinzip eigentlich recht lustig. Es ist nämlich ein Echtzeit-Kneipenschlägerei-Kartenspiel, in welchem wir möglichst flott versuchen Fäuste fliegen zu lassen und unseren Gegner abzuräumen.
Das Ganze ist also eher was für den gemütlichen Kneipenabend und unterwegs in Gesellschaft. Für 21,00$ inkl. Versand bekomme ich zwei der unterschiedlichen Charaktere. Für 51,00$ inkl. Versand bekomme ich alle sechs. Mir macht ein wenig die Kartenqualität sorgen. Spiele ich schnell, müssen Karten besonders griffig und stabil sein. Ob das gewährleistet werden kann?
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 80%

Attack the Pack
Eigentlich gibt es ja keinen besseren Zeitpunkt ein Radrennspiel crowdzufunden (ich wollte schon immer mal so nen richtigen Anglizismus einbauen), als während der größten Radtour der Welt. Bei Attack the Pack handelt es sich allerdings um eine Kartenspieladaption. Das Ganze kann auch wunderbar, aufgrund seiner geringen Größe, unterwegs gespielt werden, z. B. während einer Pause auf einer Radtour?...
Die Spieler legen abwechselnd Karten ins Peleton und versuchen mit anderen Spielern zusammenzuarbeiten. Denn wer sich im richtigen Radrennsport ein wenig auskennt, der weiß, dass man nur in den seltensten Fällen alleine ausreißen und sich bis ins Ziel retten kann. Die Grafik ist dabei aber wenig realistisch gehalten. Wie sonst könnte man einen Fahrer in Ritterrüstung auf dem Rad erklären? 15,00£ ohne Versand kostet der Spaß. Die Kampagnenpaten sagen selbst, dass der Versand außerhalb des UK teuer sei. Dafür gibts ne gratis wasserfeste Spielhülle dazu. Dann kann man das Ganze vermutlich auch beim Baden mitnehmen - oder an heißen Sommertagen in der Hosentasche.
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 100%
 

sämtliche Bilder sind von www.kickstarter.com bzw. vom jeweiligen Verlag (hier Laboratory Games, Cheapass Games, Ben, Ben and Nathan)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen