_

_

Sonntag, 8. November 2015

Neu auf Kickstarter - 46. Kalenderwoche

1 comment

Diese Woche gibts mal drei kleinere Spiele. Hervorstechen tun dabei vorallem die großen Erwartungen, die man an die jeweiligen Designer hat. Ryan Laukat und Cody Miller haben nämlich mit ihren bisherigen Titel(n) große Erwartungen geweckt.
Die neuen Projekte klingen aber definitiv vielversprechend. Was denkt Ihr? Steigt Ihr mit ein, oder habt Ihr noch andere Projekte auf dem Schirm?

Islebound
Was mich ehrlich gesagt ziemlich freut, ist dass Ryan Laukat seinen Weg als Designer gemacht hat und dabei Erfolg hat. Ich bin ja sozusagen Fan erster Stunde und war schon bei seinem Erstlingswerk mit am Start. Auch wenn ich zugeben muss, dass mir die letzten Titel seines Verlages ein klein wenig zu sehr auf der spielerisch seichten Seite waren. Ich würde mir wieder etwas mehr Tiefe wie z. B. bei City of Iron wünschen (was ja bald eine zweite Edition erhalten soll).
In Islebound haben wir wieder die wunderschöne Grafik von Laukat. Das ist schon ein Alleinstellungsmerkmal. Spielerisch ist es ein Handelsspiel. Wir schippern über die See, laden und verkaufen waren, heuern unsere Crew an und bekämpfen Seeungeheuer. So ein klein bisschen Fantasy-Piraten.
Schön ist mal wieder der Aufbau der Kampagne. Nur ein Pledgelevel. Für uns mitteleuropäische Langnasen heißt es: 44,00$ inkl. Versand. Stretchgoals (welche erfahrungsgemäß zahlreich erreicht werden) schalten bessere Spielkomponenten frei oder die ein oder andere neue Spielkarte.
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 100%

Tavarua
Es ist bestimmt verdammt hart an den Erfolg des ersten Projekts Xia anzuknüpfen. Far Off Games probiert das ganz einfach mal mit Tavarua - einem Surfspiel. Das nenne ich mal ein abgefahrenes Thema. Dabei versuchen wir (oder ich solo) die Wellen möglichst lange und schön zu reiten.
Spielerisch ist es ein simultanes Spiel, was dadurch natürlich stark an Dynamik gewinnt. Ein bisschen Unkontrolliertheit gehört schon dazu. Ich weiß nicht wie sich die Wellen entwickeln und ob ich heil an den Strand kommen werde. Das macht den Reiz des Spiels aus. Das Ganze klingt aber definitiv sehr vielversprechend.
39,00$ plus Versand kostet der Spaß, oder eben 49,00$ plus Versand, wenn ich die limitierte Collectors Edition haben will. Dann kann ich beispielsweise schicke kleine Holztrophäen in die Luft halten.
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 80%

GOTY
Letzte Woche habe ich ja den Urvater des 8bit-Hypes bei Kartenspielen vorgestellt. Jetzt kommt mit GOTY ein neuer Vertreter auf Kickstarter, worin wir versuchen in der Videospielbranche das Spiel des Jahres zu basteln. Dabei gibts vor allem immer wieder die ein oder andere wunderbare Hommage an bekannte Videospielklassiker. Mir als Kind des SuperNintendo geht da ganz ehrlich das Herz auf. Spielerisch brauchen wir, vermute ich, nichts großes zu erwarten. Wir haben hier eher ein kleines aber solides Kartenspiel, in welchem wir ein Set zusammenstellen müssen.
Preislich liegen wir mit 25,00€ plus Versand im eher teuren Bereich für Kartenspiele. Da muss jeder selbst wissen, ob er mit einsteigt, oder nicht. Ich erinnere mich an dieser Stelle gerne an ein ehemaliges Kickstarterprojekt. Das hatte eine ganz ähnliche Thematik und auch eine ähnliche Grafik. Spielerisch aber leider nicht so der Hit.
Wahrscheinlichkeit des Fundings: 80%



sämtliche Bilder sind von www.kickstarter.com bzw. vom jeweiligen Verlag (hier Red Raven Games, Far Off Games, Asthree Works)

1 Kommentar:

  1. Als Förderer von XIA musste ich natürlich Tavarua auch fördern. Unverbrauchtes Thema, 1-6 Spieler, Simultanes Kartenausspielen und nicht zuletzt Cody Miller (Ich freue mich immer auf seine regelmäßigen Freitag-Updates)

    AntwortenLöschen