_

_

Sonntag, 24. Juli 2016

Neu auf Kickstarter - 30. Kalenderwoche

1 comment



Herzlich Willkommen zu den neusten Kickstarternews. Auch diese Woche haben wir wieder einige Hochkaräter im Angebot, die wir Euch vorstellen möchten. Wie immer gilt: Wir hoffen Euch mit dieser News Lust auf mehr bei den Projekten gemacht zu haben und dass etwas Interessantes für Euch dabei ist. Für ausführlichere Informationen verlinken wir Euch die Kampagnenlinks.

Near and Far
Nach Above and Below kommt jetzt mit Near and Far der selbsternannte Folgetitel auf Kickstarter. Wieder haben wir es hier mit einem Eurospiel zu tun, welches sich sehr stark über die erzählerische Ebene definiert. Anders als bei Above and Below formen die erzählten Geschichten aber eine Kampagne, in welcher sich die eigenen Charaktere auch weiterentwickeln können. Das klingt spannend.
Aber auch grafisch bekommen wir gewohnt gute Kost von Ryan Laukat. Der märchenartige Comicstil hat seine ganz eigene Art und unterstreicht regelmäßig die gute thematische Einbindung in Laukats Spiele. Auslieferungstechnisch brauchen wir uns ohnehin keine Gedanken machen. Der Jungsdesigner/grafiker/verleger hat mittlerweile ausreichend Erfahrung in Sachen Crowdfunding und liefert stets zuverlässig zum angekündigten Termin.
Wessen Interesse hiermit geweckt wurde, der muss schlappe 50,00$ + Versand auf seiner Kreditkarte blockieren. Möchte ich noch die Erweiterungen zum Vorgängertitel in meine Pledge hineinpacken, dann zahle ich 20,00$ mehr.
Bisher vom Fundinggoal erreicht: 100%

Vampire Hunters
Eine der leider oft vergessenen Stärken von Crowdfunding ist, dass der Entwickler im ständigen Dialog mit dem Endkunden stehen kann. So können Meinungen abgewogen, Verbesserungsvorschläge angenommen und evtl. Schwächen des eigenen Produkts überdacht werden. Ganz so vorbildlich ist das beim Erstlingswerk Vampire Hunters von Dark Gate Games  geschehen. Die erste Kampagne wurde (trotz bereits erfolgtem Funding) abgebrochen um dann jetzt mit überarbeiteten Regeln neu online zu gehen.
Wir haben es hier mit einem Dungeoncrawler mit Vampirthema zu tun. Das gibt es bisher (zumindest nach meinen Infos) so noch nicht und ist daher grundsätzlich erstmal interessant. Dazu kommen schicke Miniaturen und üppiges Material.
Spielerisch bekommen wir eher leichte Kost geboten. Einzig die Tag- und Nacht-Mechanik (wie könnte es bei Vampiren auch anders sein) sticht da aus der Menge heraus. So müssen sich 1-4 Spieler kooperativ genau überlegen, wie sie bei Tag agieren und möglichst viele Untote ans Tageslicht zerren, bevor diese bei Nacht mit Sonderfähigkeiten und sonstigen Boni ausgestattet werden.
Ganz billig wird der Spaß aber nicht. 90,00$ + Versand sind für die Dracula-Vorstellung zu zahlen. Will ich die bereits erste Erweiterung und weitere Kickstarterexklusives, dann muss ich sogar 135,00$ + Versand hinlegen.
Bisher vom Fundinggoal erreicht: 100%

Fate of the Elder Gods
Richard Launius kann es einfach nicht lassen. Mit Fate of the Elder Gods kommt von seiner Seite dieses Mal aber ein Spiel im Cthulhu Universum, in welchem wir die Rollen der Kultisten übernehmen und versuchen unseren Großen Alten zu erwecken. Dabei versuchen wir die unterschiedlichen Orte auf dem schick geformten Brett zu bevölkern und deren Spezialfähigkeiten freizuschalten. Dabei machen uns nicht in erster Linie die Mitspieler das Leben schwer, sondern die Ermittler, welche regelmäßig die eigene Kultstätte untersuchen und mit Älteren Zeichen versuchen unsere mühsam errichteten Portale zu schließen.
Optisch sieht das ganze Projekt sehr schick aus. Die Spieldauer ist mit 30-60 Minuten mehr als angenehm gestaltet und fällt somit wohl unter die Kategorie "Absacker".
Etwas happig wird das Ganze jedoch bei den Versandkosten. Während 59,00$ für das Spiel (aufgrund des kleinen Verlages und des schicken Materials) angemessen wirken, lassen 29,00$ Versandkosten dann schon eher zweifeln, ob man einsteigen sollte.

Bisher vom Fundinggoal erreicht: 100%



sämtliche Bilder sind von www.kickstarter.com bzw. vom jeweiligen Verlag (hier Red Raven Games, Dark Gate Games, Greater Than Games)

1 Kommentar:

  1. Bei Fate of the Elder Gods kann man mit mehreren Leuten Versandkosten sparen, denn egal wieviele Spiele man nimmt, man zahlt die $29 Versandkosten nur einmal pro Pledge.

    AntwortenLöschen