_

_

Sonntag, 25. September 2016

Neu auf Kickstarter - 39. Kalenderwoche

Hinterlasse einen Kommentar




Herzlich Willkommen zu den neusten Kickstarternews. Da die letzte Woche kurzfristig ausfallen musste, haben wir heute umso mehr aus den Vollen zu schöpfen. Keine Zeit verlieren und los gehts.

Kill The King
Wer schon immer mal eine Burgbelagerung nachspielen wollte anhand eines 2-Personen-Spiels, der hat vermutlich bisher immer zum hervoragenden Stronghold von Portal Publishing gegriffen. Mit der Kickstarterkampagne zu Kill the King haben wir bald eine theoretische Alternative. Theoretisch nur, da das Material mehr als unansprechend auf mich wirkt. Hier bekommen wir nämlich die für CoSims standardisierten Counter geboten. Für Kickstarter halte ich das für zu wenig.
Spielmechanisch spielen wir Angreifer gegen Verteidiger und haben es zumindest auf der einen Seite mit Zeitdruck zu tun. Denn ähnlich wie bei der Belagerung von Helms Klamm mit Gandalf und den Reitern, kommt auch hier nach einer gewissen Spieldauer die lang ersehnte Verstärkung des Burginhabers.
Umgerechnet 37,00$ inkl. Versand muss ich zahlen, wenn ich das Spiel in meine Sammlung aufnehmen will. Die Originalwährung sind übrigens norwegische Kronen, denn das Spiel wird tief im Norden entwickelt.
Bisher vom Fundinggoal erreicht: 100%

Quartermaster General 1914
Und schwupps gibts einen neuen Titel der Reihe. Mit Quartermaster General 1914 grast die Kriegssimulation den nächsten großen Krieg thematisch ab.
Wer noch garnichts von der Reihe gehört hat, dem sei gesagt: Wir haben es hier mit einem flotten Kriegsspiel zu tun. Wer abendfüllende Taktikmanöver ala Axis & Allies erwartet, der ist hier nicht richtig. Vielmehr werden wir mit einem interessanten Kartenmechanismus belohnt, in welchem jede Karte zu unterschiedlichen Aktionen genutzt werden kann. Dabei gibts für jede Großmacht einen separaten individuellen Kartenstapel.
35,00£ plus Versand kostet der Ausflug an die Front. Will ich das Ganze bereits in Essen (ja, in knapp einem halben Monat!) abholen, dann zahle ich nur schlappe 40,00£. Das ist in Anbetracht der Materialfülle eigentlich ein schicker Preis.
Bisher vom Fundinggoal erreicht: 100% 

Intervention - Reach for the Stars
Ich bekomme immer gerne Nachrichten von Spieleentwicklern, gebe Feedback zu Projekten und mache im Rahmen meiner Möglichkeiten auf Dinge aufmerksam. Großen Respekt habe ich auch vor jungen Entwicklern, die den großen Sprung auf Kickstarter wagen. Erst Recht wenn dann auch noch mit einem 4x-Spiel im Weltraum. Warum? Die Konkurrenz ist einfach groß und 4x ist designtechnisch einfach ein großer Batzen.
Mit Intervention hat es jetzt doch jemand gewagt. Vier verschiedene Rassen, unterschiedliche Schiffe je nach Fraktion, einzigartige Galaxien und zahlreichen Schnickschnack.
Ich gebe gerne zu, dass es das Projekt schwer haben wird und vielleicht sich früh abzeichnet, dass vielleicht doch der Weg über eine kleinere Crowdfundingplattform der sinnvollere gewesen wäre.
Schaut es Euch trotzdem mal an - auch wenn es nur ums Feedback gehen sollte. Denn mindestens dafür ist der Designer sicherlich dankbar.
Bisher vom Fundinggoal erreicht: 5% 


sämtliche Bilder sind von www.kickstarter.com bzw. vom jeweiligen Verlag (hier Peter Schanke Olsen, PSC Games, PGGames)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen