_

_

Sonntag, 3. September 2017

Neu auf Kickstarter - 36. Kalenderwoche

Hinterlasse einen Kommentar




Hallo und Willkommen. Heute mal mit drei schicken Projekten. Eine Neuauflage eines Knizia-Klassikers, ein Spiel, was wie ein Knizia aussieht und ein Partyspiel. Für Euch etwas dabei?

An der Stelle erwähne ich auch das Projekt CASH. Ein kleines aber feines Kartenspiel, was noch etwas Unterstützung vertragen könnte. Schaut mal rein.

Stephenson´s Rocket
Der ein oder andere wird jetzt sicherlich denken: Stephenson´s Rocket? Gab es das nicht schon mal? Ja, richtig. Das Spiel ist eine Neuauflage eines Knizia Spiels aus dem Jahre 1999. Hier geht es um Eisenbahnen im 19. Jahrhundert in England.
Das Spiel ist spielmechanisch eine wilde Mischung aus Legespiel, Bietspiel und Setcollection. Also eigentlich alles, was ein Eisenbahnspiel ausmacht. Und in knapp 90 Minuten dazu noch recht flott gespielt.
In der Neuauflage gibts ein völlig neues Artwork, aufgemotzte Komponenten und ne ganz neue Karte.
Der Preis beträgt 70,00 AU$ (man beachte die Währung) inkl. Versand. Kein günstiges Abenteuer, aber für Fans des Genres sicherlich einen Blick wert.
Bereits vom Fundingziel erreicht: 100% 
Unstable Unicorns
Ok, ich muss zugeben, dass mich der Catchphrase des Spiels Unstable Unicorns schon extrem neugierig gemacht hat. "Bau eine Einhorn-Armee auf und hintergehe Deine Freunde. Die Einhörner sind jetzt Deine Freunde." 
Spielerisch erinnert das Ganze aber viel eher an Exploding Kittens oder Bears and Babies. Karte ziehen, Karte ausspielen. Gepaart mit einem simplen Take-That-Mechanismus und lustigem Artwork. Ich bin sicher, dass das Projekt seine Fans hat. Jeder muss sich halt fragen, ob der spielerische Mehrwert den Preis rechtfertigt. Die Basisvariante kostet ja nur 15,00$ plus Versand. Da bekommt man aber keins der süßen Einhornplüschtiere.
Bereits vom Fundingziel erreicht: 100%  
The Island of El Dorado
Die geheime Stadt El Dorado wurde ja schon oft in Brettspielen verwurstet. Dass das Spiel The Island of El Dorado rein optisch eine gewisse Ähnlichkeit mit dem kürzlich erschienenen Spiel von Reiner Knizia hat, ist sicherlich nur Zufall. Selbes Thema, Hexfelder...
Hier haben wir es auch mit einer Art Racinggame zu tun. Wir suchen nämlich vier verschiedene Tempel, die wir kontrollieren wollen. Das Ganze wird mit einem Kampfelement gepaart, in welchem wir unsere Widersacher aus dem Weg räumen können,sowie mit einem Aufbauspiel, indem wir Städte und Siedlungen bauen können.
Das Ganze wirkt interessant. Ganz günstig mit 49,00$ plus Versand wird es allerdings nicht. Da Autor und Verlag eher unbekannt sind, ist hier schon ein gewisses Risiko gegeben.
Bereits vom Fundingziel erreicht: 100%   
 __________________________________________________________________________________ 

sämtliche Bilder sind von www.kickstarter.com bzw. vom jeweiligen Verlag (hier Grail Games, Ramy Badle, Daniel Aronson)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen