Mittwoch, 14. März 2018

Nightmare Forest: Alien Invasion und Dead Run

Hinterlasse einen Kommentar

Zunächst einmal: Nightmare Forest gibt es in zwei Versionen: Nightmare Forest - Dead Run und Alien Invasion. Wobei Alien Invasion die optimierte Version des Spiels ist, weil ihr Pappfigürchen habt und keine Zombie-Tiere sondern Außerirdische töten müsst. Und da die Spiele, abgesehen davon, identisch sind, werde ich der Einfachheit halber von Aliens reden.

Ja der Titel verrät alles: Nightmare Forest ist trash! Nichts als TRASH! Und zwar AMERITRASH! *badumm-tzz*
Nein wirklich, es ist die Definition von Ameritrash mit einem C-Movie Thema. Ihr spielt ganz normale Menschen in einem Wald. Dabei hat jede Figur individuelle Fähigkeiten. Der Scavenger z.B. kann eine Inventarkarte mehr tragen als der Rest. Euer Ziel ist es, den Wald von Aliens zu befreien, indem ihr euch da durchmetzelt.


Der Wald ist das Spielfeld und wird aus einer, der Spieleranzahl entsprechenden Zahl an Karten aufgebaut. Diese Karten haben auf ihrer Rückseite Zahlen von eins bis vier und beinhalten dementsprechend starke oder schwache Aliens. Ihr spielt kooperativ und fangt am Waldrand an. In euren Zügen könnt ihr den Wald nach Gegenständen durchsuchen. Diese können Nahkampf-, Fernkampfwaffen oder Medipacks sein. Ihr könnt eine der Karten, die an euch angrenzen, umdrehen und so das dahinterliegende Alien angreifen oder, wenn ihr Pech habt, eine Falle auslösen.
Das Angreifen und Verteidigen, funktioniert durch Würfeln, dabei kommt es auf die Waffe an, mit der ihr angreift und auf den Verteidigungswert des Aliens. Manche Waffen verursachen Lärm und locken weitere Aliens an. Außerdem könnt ihr aufleveln, wenn ihr genug Aliens getötet habt. 
Ihr müsst aufleveln um die stärkeren Aliens töten zu können, da diese sonst mehr Verteidigungswürfel haben als ihr Angriffswürfel. Habt ihr alle Karten umgedreht und alle Aliens getötet ist das Spiel gewonnen!


Nightmare Forest bietet kein außergewöhnliches, geschweige denn ein episches Spielerlebnis. Aber das was Nightmare Forest macht, macht es sehr gut. Es versucht ein Ameritrash in einer kleinen Box zu sein und das gelingt! Individuelle Fähigkeiten, Ausrüstung, Würfelglück und Aufleveln. Sogar Regeln für beidhändiges Schießen sind drin und das Thema, man mag es kaum glauben, kommt durch! Ja sogar solo könnt ihr das Spiel spielen! Mehr Ameritrash in weniger Material und Zeit geht nicht!

Kein Spiel das ein erfahrener Brettspieler haben muss, aber wenn ihr oder jemand den ihr kennt mit dem Hobby anfangen möchte, eignet es sich, nicht nur aufgrund seiner Größe, perfekt!
__________________________________________________________________________________



Nightmare Forest von Dave Killingsworth
Erschienen bei SolarFlare Games
Für 1-6 Spieler in ca. 30 Minuten
Boardgamegeek-Link

sämtliche Bilder sind von www.boardgamegeek oder dem jeweiligen Verlag (hier SolarFlare Games)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen