_

_

Sonntag, 10. März 2013

Aktuell in der Spieleschmiede - Kolossus

2 comments
Aktuell kann man in der Spieleschmiede das Spiel Kolossus des DDD-Verlages finanzieren. Das Spiel ist von Carsten Söllmann und ist für 2-4 Spieler.
Die Spieler übernehmen eine einzigartige Fantasyrasse und versuchen die Zitadelle der Zeit, eine zentrale Stelle des Spiels zu erreichen. Der Clou hierbei ist, dass jeweils zwei der Rassen eine Allianz bilden und gemeinsam versuchen dieses Ziel zu erreichen.[...]

Das Spiel kommt mit einem imposanten 3D-Spielfeld, welches verschiedenste Höhen auf dem Spielbrett simuliert und dadurch den Spielablauf beeinflusst.
Die verschiedenen Fantasyrassen werden leider nur durch unterschiedlich große runde Plastikfiguren dargestellt, welche die, auf den Spielertableaus toll dargestellten, unterschiedlichen Kreaturen leider völlig unzureichend auf dem eigentlichen Spielbrett abbilden. Einzigartige Miniaturen gibt es lediglich, wenn das Stretchgoal von 50.000 € erreicht wird. Damit das Spiel überhaupt in Produktion gehen kann benötigen die Verantwortlichen 25.000 €, welche 56 Tage vor Ende des Förderzeitraumes mit knapp 5.800 € noch bei weitem nicht erreicht sind. Das Erreichen des interessanten Stretchgoales für die Miniaturen ist also mehr als zweifelhaft.
Ansonsten wirkt Kolossus derzeit wie ein Euro-Game im Fantasymantel. Die unterschiedlichen Rassen zeigen leider bisher kaum Unterschiede. Lediglich die angekündigten Zaubersprüche, welche als Minierweiterung angeboten werden, sollen die Unterschiede feiner herausarbeiten.
Um sämtliche derzeit existierenden Minierweiterungen zu erhalten, muss man derzeit 83,00 € inkl. Versand nach Europa bezahlen. Ein stolzer Preis, wenn das Miniaturen-Stretchgoal nicht erreicht wird.
Seit Ihr dabei?

sämtliche Bilder sind von www.spiele-offensive.de bzw. vom jeweiligen Verlag (hier DDD)

Kommentare:

  1. BoardgameMonkeys10. März 2013 um 10:42

    Ohne die Miniaturen für mich leider auch kaum vorstellbar. Auch wenn die variable 3D Landschaft schon verlockend ist und das Thema ja eigentlich spannend klingt.

    AntwortenLöschen