_

_

Dienstag, 20. August 2013

MonkeyTales - Voll analog, ey!

Hinterlasse einen Kommentar
Warum sollten an ein gutes Computerspiel nicht auch als Brettspiel rausbringen? Da gibt es eigentlich keinen Grund. Und deshalb findet man immer mehr beliebte digitale Titel nun ganz analog auf dem Spieltisch. Mal dichter am Original und mal weniger dicht. Einige davon leben auch wirklich nicht ausschließlich vom Flair ihres Vorbildes, sondern können eigene schöne Mechaniken aufweisen. Werfen wir also einen Blick auf ein paar interessante Umsetzungen. Feuer frei!

Warcraft: Das Brettspiel
Das Warcraft-Universum hatte wirklich eine große Zeit. Damals auf dem Computer: Warcraft 1 und 2. Dann Endlich Warcraft 3. Wow was für ein Spiel. Dann kam World of Warcraft und wir wurden Stunde um Stunde am Computer gefesselt von diesem fantastischen Universum. Es gab Bücher, es gab Figuren und es gab ein Brettspiel. Warcraft: Das Brettspiel ist aber mehr als eine bloße Verwurstung der Lizenz. Das Spiel bietet ungeahnte taktische Tiefen und entwickelt sich speziell als reines 2er-Spiel schnell zu einem Showdown, der in dieser kurzen Spieldauer seines gleichen sucht. Für mich persönlich eine starke Umsetzung der Lizenz. Kein Meisterwerk designtechnisch gesehen, aber fesselnd, wenn man das Universum mag. Sicherlich eines der Spiele, welche deutlich zu wenig Beachtung geschenkt bekommen haben. Aber das hat ab heute ein Ende! Schließlich ist es von Kevin Wilson!

Unterschätzte Perle für Fans des Universums. Preislich und zeitlich gesehen eine Investition wert

Starcraft: Das Brettspiel
Schon wieder Blizzard. Ja genau, denn schließlich will man das erfolgreiche Konzept der Computerspiele ja auch auf andere Szenen ummünzen. Also mal eben ein Brettspiel gemacht. Wie es sich für ein Fantasy Flight Games Spiel gehört werden hier ordentlich viele Miniaturen reingepackt. Schließlich kommt die Box ja im nostalgischen Kindersarg-Format daher. Starcraft ist nichts für eine schnelle Runde zwischendurch, fängt aber die Atmosphäre des Computerspiels gut ein. Hinzu kommen sogar ein paar echt schöne Mechanismen, wie den der verdeckten Orderwahl. Nur schade, dass die Flugminis immer von ihren Stützen abbrechen und dass der Titel nur noch zu Liebhaberpreisen auf eBay zu finden ist. Wenn man ihn für 100,00 EUR findet, kann man aber aufgrund der Materialdichte zuschlagen.

Komponentenschlacht im Weltraum. Thematisch schöne Umsetzung mit cleveren Mechanismen

Age of Empires III
Das Spiel, dessen Namen man nicht nennen darf. Denn flux als man die Erweiterung rausbringen wollte, war die Lizenz abgelaufen und man taufte das Ganze um in Age of Discovery. Auch nicht schlimm, denn spieltechnisch gesehen hat der Titel so rein garnichts mit seinem ursprünglichen Namenspatron gemeinsam. Aber wen juckt das, wenn man ein echt solides Worker-Placement Spiel erhält. Dazu noch tolle Miniaturen, die dem ganzen einen schön thematischen Flair verleihen. Immer wieder gerne und auf jeden Fall einen Blick wert. Macht allerdings nur Sinn ab vier Spielern und ab drei Stunden.

Fusion aus Worker-Placement, Thema und Miniaturen. Hybrid-Spiel vom Feinsten

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen