_

_

Dienstag, 17. Januar 2017

Elevenses for One - Wer braucht ein zweites Frühstück, wenn er brunchen kann?

Hinterlasse einen Kommentar

Elevenses ist Englisch und heißt so viel wie „zweites Frühstück“ oder „kleiner Snack nach dem Frühstück“. Wer jetzt denkt, dass man in diesem Spiel einen nimmersatten Hobbit spielt, den muss ich leider enttäuschen. Enttäuschen ist auch das richtige Stichwort, denn dieses Spiel ist leider nicht das Gelbe vom Frühstücksei.

Wie der Name vermuten lässt, ist es die solo Variante des Spiels Elevenses. Falls ihr euch fragt, wie elevenses ausgesprochen wird, dann multipliziert den werten Mr.García vom Dice Tower mit der Zahl 11. Hier die Rechnung für alle Matheschwachen: 11 x Mr.García = Eleven-Zees.

Das Wort selbst soll 1819 zum ersten mal verwendet worden sein. Damals als der Plural von 11 Uhr vormittag, da man wohl um 11:00 frühstückte und wenn man nun zum zweiten mal frühstückte, dann…
…achso stimmt ja, ich muss etwas über das „Spiel“ erzählen.


Jetzt fragt sich der ein oder andere, aufmerksame Leser: „Wieso hat er das Wort Spiel in Anführungszeichen gesetzt?“. Das liegt daran, dass ich fest davon überzeugt bin, dass es gar kein Spiel ist, sondern lediglich der klägliche Versuch, überschüssige Pappe loszuwerden. Meine These kann ich damit stützen, dass dem „Spiel“ ein weiteres „Spiel“ beiliegt, „Bowling Solitaire“.
Drei mal…nein elf mal dürft ihr raten, mit wie vielen Spielern man „Bowling SOLITAIRE“ „spielen“ kann… Richtig: am besten garnicht!

Ok Ok. Ich will das Spiel ja auch vernünftig rezensieren, dafür bin ich schließlich hier, also kommen wir zur Spielmechanik: Wisst ihr eigentlich wie Bowling entstanden ist…
…ups, sorry


Also zurück zur „Spielmechanik“: In Elevenses for one, müsst ihr innerhalb einr begrenzten Anzahl an Zügen euren Küchenwagen mit den vor euch ausliegenden Lebensmitteln beladen. Und das in der richtigen Reihenfolge von 2 bis 11. Da fällt einem vor lauter Kreativität, glatt das Toast auf die unbeschmierte Seite.
Die Karten die vor euch ausliegen, werden jedoch vorher gemischt und die Reihenfolge ist dann natürlich durcheinander. Ihr müsst aber mit der Karte ganz links beginnen und euch bis zur nächst möglichen Karte durcharbeiten. Dazu habt ihr die Möglichkeit den Effekt der Karte zu spielen, jede Karte hat individuelle Effekte, oder die Karte aus dem Spiel zu nehmen, um zur nächsten Karte vordringen zu können und so weiter.
Nach jeder Aktion, verliert ihr eine Minute (keine echte Minute). Das Spiel endet, wenn die Zeit (keine echte Zeit) abgelaufen ist, oder ihr den Wagen (kein echter Wagen) vollständig beladen habt.


Warum ist Dieses „Spiel“ in meinen Augen kein Spiel?!
Das liegt vor allem am Kartenglück. Es kann nämlich passieren, dass ihr zufällig alle Karten in der richtigen Reihenfolge ausgelegt habt (jetzt kommen sicherlich Statistiker, die mich wiederlegen wollen…), dann ist das Spiel sofort gewonnen. Oder es kann passieren, dass ihr das Spiel nie gewinnen werdet, weil euch das Kartenglück im Stich lässt (die Statistiker kommen wieder…).
Aber auch wenn ihr es schafft, das Spiel zu bezwingen, habt ihr nicht wirklich gespielt, sondern nur Karten hin- und herbewegt. Ihr fühlt euch auch nicht klug oder habt das Glücksgefühl eures Lebens. Eigentlich fühlt ihr euch, als ob ihr gerade 11 Minuten (keine echten Minuten) eures Lebens verschwendet habt. Wobei ich natürlich nur aus der Sicht eines Erwachsenen sprechen kann.

Das Bowling Spiel, das dem Hauptspiel beiliegt, hat bei mir vor dem Anspielen bereits für Skepsis gesorgt. Ich habe bei „Buy one get one free“ immer das Gefühl, dass die eigentliche Ware um die es geht, das Preis-Leistungs-Verhältnis allein nicht rechtfertigen kann, deshalb wird als Trostpflaster etwas beigelegt.

Das einzig Gute was ich sagen kann ist, dass das Artwork in beiden Spielen sehr hübsch ist. Natürlich ist diese Rezension rein Subjektiv und ich möchte weder jemanden Kränken noch beleidigen, aber kauft euch lieber ein Sodoku Heftchen, damit habt ihr garantiert mehr Freude. 

__________________________________________________________________________________



Elevenses for One von David Hardling
Erschienen bei Eagle Gryphon Games
Für 1 Spieler in ca. 5 Minuten
Boardgamegeek-Link



sämtliche Bilder sind von www.boardgamegeek oder dem jeweiligen Verlag (hier Eagle Gryphon Games)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen