_

_

Sonntag, 5. November 2017

Neu auf Kickstarter - 45. Kalenderwoche

2 comments


So. Ich hoffe Ihr habt die Messe alle gut verdaut. Aber wie sagt man so schön? Nach Essen ist vor Essen. Dazwischen könnt Ihr sicherlich noch ein paar Euros auf Kickstarter ausgeben, um die Wartezeit zu überbrücken, oder?

Folklore: The Affliction
Bei diesem Projekt haben wir es mit einem Reprint zu tun. Die erste Version von Folklore: The Affliction wurde nämlich bereits auf Kickstarter finanziert. Ich habe das Spiel nie gespielt, habe aber mal die Eindrücke im Netz überflogen. Sagen wir es so: Diese sind recht verhalten.
Während in der ersten Version noch Miniaturen mitgeliefert wurden, sind in der zweiten nur Pappaufsteller. Die Miniaturen gibts aber als Add-On extra, wenn man mag. Eine gute Entscheidung, wie ich finde, da dadurch das Spiel natürlich mit 60,00$ plus Versand deutlich preiswerter wird. Will ich das Gesamtpaket aus Basisspiel, Erweiterung und Miniaturen zahle ich 150,00$ plus Versand. Add-Ons gehen extra.
Spielerisch haben wir es hier mit einem fantasyartigen RPG im Brettspielgewand zu tun. Auf Missionen gehen, Monster töten, Charakter aufleveln. Gut ist definitiv, dass das Spiel existiert. Eine Lieferung im Sommer 2018 ist also realistisch.
Bereits vom Fundingziel erreicht: 100%

Root: A Game of Woodland Might and Right
Ich muss zugeben, dass mich die reine Story und Optik der Kampagne von Root: A Game of Woodland Might and Right sehr anmacht. Wir befinden uns nämlich in einem Wald und übernehmen die Kontrolle von einem der 4 asymmetrischen  Völker. Dabei wählen wir zwischen der Oberbösewichtkatze, den Adlern, einer Allianz ala Robin Hood und einer Art Renegade, der für sich alleine spielt. Sieht optisch wirklich putzig aus.
Einzig stört mich die Frage, ob das Spiel 60,00$ plus Versand wert ist. Da bis dato keinerlei Kickstarter exklusive Komponenten dabei sind, werde ich vermutlich erstmal abwarten. Normalerweise wäre ich bei so etwas sofort dabei, aber 60,00$ sind dann doch eine Hausnummer. Gerade wenn man noch bei zahlreichen anderen kostspieligen Kampagnen dabei ist.
Bereits vom Fundingziel erreicht: 100%

Museum Rush
Kennt wer noch die Spielreihe The Adventurers von Anfang der 2000er? Mit Museum Rush bekommen wir nämlich genau noch so eine Art Spiel. Wir sind Diebe mit unterschiedlichen Fähigkeiten, die in einem Museum versuchen die meiste Beute zu machen und rechtzeitig wieder rauszukommen. Dabei stellen sich uns nicht nur die Wächter in den Weg, sondern vielleicht auch die ein oder andere Gruselmumie.
Das Spielprinzip dabei ist eher simpel gehalten. Es geht in erster Linie darum abzuschätzen, wann man genug Beute gemacht hat, um ab zuhauen. Will ich zu viel, dann riskiere ich, dass ich nicht mehr rechtzeitig rauskomme.
Eigentlich ein tolles Prinzip, aber mit 30,00£ plus Versand auch recht kostspielig für ein Spiel, bei dem ich schon jetzt weiß, dass es eher in der Kategorie "nice to have" landen wird.
Bereits vom Fundingziel erreicht: 100% 

 __________________________________________________________________________________ 

sämtliche Bilder sind von www.kickstarter.com bzw. vom jeweiligen Verlag (hier Greenbrier Games, Patrick Leder, Room 17)

Kommentare:

  1. Ich sehe es bei "Root" mit den Kickstarter-Exclusives tatsächlich etwas anders. Es ist mittlerweile eine Krankheit geworden, dass viele Projekte Exclusives anbieten, die tatsächlich spieltechnisch relevant sind. Nur wenn man Glück hat, kann man für viel Geld den fehlenden Content nachkaufen. Das ärgert mich immer mehr.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Frank,

    da bin ich ganz bei Dir. Fände ein Modell auch schicker, wenn Exklusive abgeschafft werden würde und stattdessen "Deluxe Content" zwar für jedermann im Anschluss teurer - aber wenigstens erhältlich wäre.

    Grüße,

    AntwortenLöschen