_

_

Dienstag, 6. August 2013

MonkeyTales - Mystische Kreaturen

Hinterlasse einen Kommentar
Mystische Kreaturen wirken anziehend und sind mindestens einmal genauso "in" wie Zombies oder Piraten, oder? Finde ich zumindest. Wenn dann noch alte Zivilisationen mit ins Boot kommen und sich antike Geschichte mit deren Mythen mischt, dann kann doch wohl keiner mehr widerstehen, oder? Ich zumindest nicht. Bühne frei für ein paar Spiele zu diesem Thema, wobei jedes auf einen komplett anderen Spielmechanismus zurückgreift.

Kemet
Bei Kemet übernehmen bis zu fünf Spieler die Rollen eines Stammes in Ägypten. Um die meisten Siegpunkte zu ergattern (es gibt permanente und temporäre) werden mystische Kreaturen beschworen und gegeneinander in den Krieg gezogen. Kemet vereint dabei klassische Worker-Placement-Elemente mit schnellem tödlichen Ameritrash. Toll dabei ist, dass das Spiel gut in jeder Spielerzahl skaliert und spannend bis zum Ende bleibt. Aber wehe ein Mitspieler kennt besonders effektive Gebäudekombos und die anderen nicht.

Schneller kurzweiliger Spaß in Ägypten mit Scarabäus, Mumie oder Sphinx

Age of Mythology
Das an das berühmte Computerspiel angelehnte Brettspiel ist mittlerweile schon etwas in die Jahre gekommen. Bis zu vier Spieler übernehmen dabei die Herrschaft über eine riesige Plastikarmee der Nordmänner, der Ägypter oder der Griechen. Toll dabei ist, dass diese Armeen aus allerlei mystischen Kreaturen bestehen. Das Spiel scheidet jedoch die Geister. Von manchen begeistert gespielt und von manchen demotiviert in die Ecke geschmissen. Fakt ist: Age of Mythology ist nichts für einen kurzen Spielenachmittag. Wenn man sich vom Thema und der etwas gewöhnungsbedürftigen aber guten Spielmechanik leiten lässt, dann hat man eine Menge Spaß.


Kampf der Miniaturen. Gewöhnungsbedürftige aber schöne Spielmechanik

Cyclades
Der französische Verlag Matagot scheint es auf mystische Spielthemen abgesehen zu haben. So ist er zum zweiten Mal in der aktuellen Liste vertreten. Dieses Mal übernehmen bis zu fünf Spieler ein griechisches Volk und buhlen um die Gunst der Götter und mächtiger Kreaturen. Dies passiert mit einem simplen Bietmechanismus, der in Cyclades keinesfalls eingerostet wirkt, sondern im Gegenteil sehr frisch. Die Erweiterung ebenfalls gleich ein Pflichtkauf sein, wertet sie das Basisspiel ungemein auf. Cyclades spielt sich schnell. Siegpunkte sind so schnell verloren, wie sie gewonnen wurden.

Frischer Bietmechanismus um die Gunst der Götter und mächtiger Kreaturen

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen